Strategie

Strategische Neuorientierung - Garant einer nachhaltig erfolgreichen Unternehmensentwicklung

In Anbetracht der Megatrends im Markt der Finanzdienst-leister, gekennzeichnet durch das andauernd niedrige Zinsniveau, durch den aggressiven Auftritt neuer Wettbe-werber, die auf neue Vertriebswege setzen, durch eine rasante Technologieentwicklung und abnehmende Kunden-loyalität, stehen Fragen der derzeitigen und zukünftigen Unternehmensstrategie in immer kürzeren Abständen zur Diskussion. Denn die Auswirkungen dieser Trends - Margenverfall, Kostenexplosion und Ergebnisrückgänge - verlangen das Handeln des Managements.

 

Je nach Ausgangssituation und Bedarf bietet ORGAPLAN maßgeschneiderte Unterstützungsleistungen:

  • Dialoge mit Vorstand und Führungskräften
  • Projekte der ganzheitlichen strategischen Neuorientierung

Dialoge mit Vorstand und Führungskräften

In fachlich hochqualifizierten Arbeitssitzungen werden Notwendigkeit, Umfang und Richtung strategischer Weiterentwicklungen diskutiert und erarbeitet. Dafür bringt ORGAPLAN praktisches Know-How aus einer Vielzahl beratener Banken mit ein. Dazu zählen detaillierte Kenntnisse von Geschäftsstrukturen und Geschäftsprozessen ebenso wie Erkenntnisse über Kosten-, Erlös- und Ergebnisstrukturen sowie Benchmark-Kennzahlen.

Art und Form der Dialoge mit Vorstand und Führungskräften orientieren sich ganz am Bedarf und der institutsindividuellen Ausgangssituation und umfassen u.a.:

  • Diskussion von Stärken- und Schwächen-Profilen auf der Grundlage ausführlicher betriebswirtschaftlicher Analysen und Benchmark-Vergleiche
  • Moderation von Zukunftskonferenzen, um absehbare Entwicklungen aufzunehmen, ihre Auswirkungen zu antizipieren und Folgerungen daraus abzuleiten
  • Erarbeitung strategischer Leitlinien als Orientierung für betriebliche Planungs- und Änderungsprozesse
  • Harmonisierung der Unternehmensstrategien von fusionierenden Instituten als Grundlage der Zukunftsgestaltung
  • Erstellung ausführlicher Businesspläne zur Entwicklung der betriebswirtschaftlichen Situation des Instituts
  • Neutrale, fachkundige Begleitung großer Projektvorhaben mit unabhängigem Projektcontrolling

Projekte der ganzheitlichen strategischen Neuorientierung

Im Mittelpunkt steht die Weiterentwicklung des Gesamtinstitutes zur Erreichung definierter Ziele. Der Zielkranz beinhaltet u.a. die Stärkung der Ertragsorientierung bei allen Mitarbeitern, die Verbesserung von Zins- und Provisionsüberschuss bei strikter Ausgabendisziplin und gleichzeitig marktgerechtem Wachstum (also die Verbesserung der Cost-Income-Ratio).

 

Unter Einbezug der Modellorganisationen der Dachverbände werden die einzelnen Bausteine der Strategien zielgerichtet und abgestimmt auf die jeweilige Ausgangssituation des Instituts miteinander verzahnt. So erhält jedes Institut seine spezifische Strategie, mündend in konkrete umsetzungsfähige Maßnahmen. Schwerpunkte der Strategieprojekte sind

  • Fixierung der strategischen Zielgrößen
  • Überprüfung und Anpassung von Kundensegmenten und Vertriebswege
  • Neuausrichtung der Vertriebsstrukturen und –philosophien
  • Überprüfung und Anpassung von Strukturen und Prozessen in der Marktfolge
  • Entwicklung der Stabsbereiche hin zu Dienstleistern des Vertriebs